weitere Angebote

Instrumentenkarussell

Für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahre

In der Vielzahl der Möglichkeiten ein Instrument zu erlernen, fällt die Wahl für das richtige oft sehr schwer. Kinder können sich im Vorfeld mit der Bezeichnung der Instrumente und deren musikalischen Eigenschaften und Spielweisen kaum etwas vorstellen. Der Wunsch, ein bestimmtes Instrument zu lernen, entspricht auch nicht immer der Veranlagung des Kindes, so dass es in manchen Fällen zu einer längeren Suche nach dem passenden Instrument kommen kann. 

Um die Suche zu erleichtern, bieten wir einen 10-wöchigen Kurs an, in dem die Kinder 5 Instrumente wählen können. Zum Kursende fällt die Wahl des Wunschinstruments sicher nicht mehr schwer.

Die Unterrichtszeit ist einheitlich für alle Gruppen für Donnerstag, 16.00 Uhr festgelegt, außer „Singen im Kinderchor“ findet Mittwoch, 16:15 Uhr bzw. 17:15 Uhr statt. Der Instrumentalunterricht umfasst eine Gruppenunterrichtsstunde mit bis zu 5 Kindern von 45 Min./Woche. Bei Anmeldung von weniger als 3 Kindern pro Gruppe verringert sich die Unterrichtsdauer. Für die nicht in Anspruch genommenen Unterrichtsstunden kann keine Rückerstattung erfolgen.

Das Kursentgelt für zehn Wochen beträgt 50,00 €.

Das aktuelle Angebot sowie das Anmeldeformular finden Sie in unserem Flyer.

Die Flötenzwerge

Mit den Flötenzwergen gibt es am Robert Schumann Konservatorium ein neues Angebot für Kinder im Vorschul- oder frühen Grundschulalter. In einer Gruppe von vier bis fünf Schülern kann spielerisch die Blockflöte erlernt werden. Dabei geht es vor allem um das gemeinsame Musizieren und die instrumentalbezogene Entwicklung von ersten Noten- und Rhythmuskenntnissen.

Die Flötenzwerge richten sich besonders an Kinder, die noch zu klein sind für ihr Wunschinstrument oder auf einen freien Unterrichtsplatz warten.

Die Anmeldung für die Flötenzwerge kann im Sekretariat vorgenommen werden.

Unser Angebot für Menschen mit Behinderung

Grundsätzlich sind alle Angebote der Musikschule offen für Menschen mit und ohne Behinderung.

Die Unterrichtsformen werden von den Lehrern individuell angepasst. Die inklusive Pädagogik geht vom Individuum aus und ermutigt es, eigene Begabungen zu entdecken und auszubauen, um mit diesen Fähigkeiten eigene Lebensräume selbstbestimmend gestalten zu können.

Es besteht auch die Möglichkeit, in einem der zahlreichen Ensembles mitzuwirken. Zwei inklusive Ensembles der geschützten Werkstätten in Reinsdorf, Wilkau-Haßlau und Kirchberg proben bereits wöchentlich einmal in unserem Haus und treten gemeinsam mit Schülern unserer Schule in der Öffentlichkeit auf.

Unser Ensemble für Menschen mit Behinderung
Datenschutzhinweise

Datenschutzerklärung